Ein gebranntes Kind - braucht trotzdem Wärme
Wie man nach schweren Enttäuschungen "wieder zu sich kommt".

 
Sie sind traurig, tief verletzt, verzweifelt, resigniert? Ihre Persönlichkeit wurde in Frage gestellt, Ihr Stolz wurde verletzt, der Glaube an das Gute wurde Ihnen genommen?
Eigentlich sollte eine Ent-Täuschung etwas Positives sein. Sie haben sich getäuscht und nun haben Sie sich davon befreit (ent-täuscht).
Aber so können Sie es nicht sehen, das ist ganz natürlich, zu groß ist der Schmerz.

Sie haben so viel investiert, so viel erhofft, so sehr daran geglaubt. Und jetzt?
Wie schön wäre jetzt ein Schneckenhaus. Sich zurückziehen, nichts mehr an sich herankommen lassen. Sich absichern, damit Sie so eine Enttäuschung nie wieder erleben müssen.

"Nie mehr werde ich so offen und naiv sein."

"Nie mehr werde ich das Gute einfach voraussetzen, ohne dass es mir bewiesen wurde."

"Nie mehr glaube ich einem Versprechen."

"Nie mehr werde ich mein Vertrauen einfach so verschenken."

Jeder dieser Sätze ist ein schwerer Mauerstein, mit dem Sie die Mauern um sich herum hochziehen. Bis Sie in einem Gefängnis sitzen, das Sie erdrückt, Ihnen die Luft nimmt. Aber immerhin fühlen Sie sich darin sicher vor so schrecklichen Erfahrungen. Aber wo bleiben Sie selbst dabei? Ihre Sehnsüchte? Ihre Geborgenheit? Ihre Wärme? Ihre Leichtigkeit? Ihre Lebensfreude?

Sie haben das alles geopfert, um der Gefahr des Schmerzes zu entgehen. Einem Schmerz, den Sie einfach nicht noch einmal aushalten könnten.
Sie interpretieren das Verhalten anderer Menschen um Sie herum in diesem Licht der Enttäuschung und die Anderen erscheinen Ihnen oberflächlich und berechnend, sie scheinen keine Probleme zu kennen. Neid mischt sich mit Wut über sie.
Eigentlich möchten Sie ja nicht so sein, so misstrauisch, so verletzlich, so ängstlich, so "schattenhaft". Nur scheint es für Sie keinen Weg ins Glück mehr zu geben.

Es kann einen Weg heraus geben! Aber das ist kein einfacher Weg. Er beinhaltet ernste Arbeit. Auf jeden Fall ist es eine lohnenswerte Anstrengung, die Ihr Leben wieder lebenswert macht. Ihnen Geborgenheit und Wärme wieder ermöglicht.

Nur der eigene Wille zur Veränderung führt hinaus. Nicht das Schneckenhaus, sondern nur eine Entwicklung des "sich seiner Selbst bewusst sein" (=Selbstbewusstsein), kann Sie zukünftig vor solchen Erfahrungen schützen. Daran sollten Sie arbeiten.
Vor allem müssen Sie sich von dem Glauben an eine "Schuld" zu befreien. Denn diese Vorstellung hält Sie fest in Ihrem Schmerz, verdunkelt die Welt, so dass Sie keine Möglichkeiten mehr sehen können.

Doch am Ende dieses Tunnels ist Licht!
 
 


weiterlesen bei: